Außenanlagen

Die Außenanlagen spiegeln das Gestaltungskonzept der Ausstellung. Sie werden zugleich zu Schauflächen: Vor dem westlichen Seitenflügel wird der Kalte Krieg mit der  Blockkonfrontation NATO und Warschauer Pakt durch Gefechtsfahrzeuge der Bundeswehr und der NVA in Szene gesetzt. Vor dem östlichen Seitenflügel soll auf die Einsätze der Bundeswehr verwiesen werden.

Einsatzwirklichkeit auf der Freifläche

Auf der Freifläche finden die Besucher wichtige Beispiele für die Einsatzwirklichkeit. Dafür stehen unter anderem ein Feldlager, eine Patrouille und die Unterstützung der Zivilbevölkerung durch Pioniere. Seit dem Ende des Kalten Krieges ist das Thema globaler militärischer Herausforderungen und Hilfseinsätze unter Beteiligung deutscher Streitkräfte aus der öffentlichen Diskussion nicht mehr wegzudenken. Das Museum stellt den Soldaten im Einsatz so auch bewusst in den öffentlichen Raum.